Resümee Keller und Erdarbeiten

Die vergangenen Tage waren nervenaufreibend und auch anstrengend aber jetzt ist es geschafft.  Es gleicht einem kleinen Wunder, dass wir es geschafft haben, dass alle Versorger rechtzeitig da waren. Die Leitungen liegen, die Lichtschächte sind angebracht und der Tiefbauer arbeitet mit Hochdruck daran den Rest zu verfüllen.  Wir wollen uns noch nicht ausmalen, was die Tiefbauerarbeiten tatsächlich gekostet haben. Allerdings wird wohl noch ein ganzes Sümmchen dazukommen.

Beim Kelleraufbau fiel uns auf, dass es keinen einzigen deutschsprechenden Bauarbeiter gab. Dadurch war die Kommunikation sehr schwierig. Unserer Meinung nach hat die Firma Glatthaar zu viele Aufträge, wodurch in unserem Fall der Auftrag an osteuropäische Arbeiter abgegeben wurde. Dies bestätigte auch unser Kellerbauleiter. Soll nicht heißen das osteuropäische Arbeiter schlecht  Arbeiten, doch in unserem Bauvorhaben leider schon. Was das angeht sind wir von der Firma Glatthaar enttäuscht .

Der Kellerbauleiter hat jedoch mit seinem Engagement einiges wieder gut gemacht.

Mit der Arbeit unseres Tiefbauers sind wir super zufrieden. Er stand uns immer mit Rat und Tat zur Seite und war in jedem Moment als Ansprechpartner für uns da. Er reagierte stets flexibel und half uns bei der Besorgung der Straßensperrung.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0